Wenn Sichtbarkeit Angst macht

Wenn Sichtbarkeit Angst macht…

Autor: VA Nadin

3. Februar 2022

Jap, genau so geht es mir. Dem Sichtbarkeitsgenie.

Na gut, wir wollen nicht übertreiben. Aber in der Theorie kenne ich jede Möglichkeit, sichtbar zu werden und kann sie super gut mit anderen ausklabautern. Wenns dann an mich geht werd ich soooo klein mit Hut 🤏🏻.

Weil sichtbar heißt ja, sichtbar sein. Sich anderen präsentieren. Wobei mir sichtbar sein an sich nichts ausmacht. Ich hab keinerlei Problem damit, zu mir und meinem Können zu stehen, solange die Menschen auf MICH zukommen.

Mich dagegen zu verkaufen, stößt an gefühlte 100 Glaubenssätze, mit denen ich aufgewachsen bin.

„Du bist nichts Besonderes.“

„Andere können das besser.“

„Gib nicht so mit dir an.“

→ Sätze, die sicher viele von uns kennen.

Das ist meine große Komfortzone, die ich noch zu verlassen lernen muss. Nicht nur auf die Menschen zu warten, sondern aktiv nach draußen zu gehen.

Für meinen Newsletter zu werben (den schreib ich nämlich am liebsten und am liebsten würde ich nur das machen!), für meine tollen Angebote zu werben.

Jeder von uns hat ein paar dieser Glaubenssätze, die erst nach und nach (und vor allem im eigenen Business!) nach vorne treten. Da läufst du nichtsahnend und glücklich grinsend durch deinen neuen Selbständigen-Alltag und plötzlich steht da ein Glaubenssatz und sagt Hallo. Du willst um ihn rumlaufen, aber er geht einfach mit, grinst weiter und will einfach nicht aus dem Weg gehen! Sehr ärgerlich.

Vor allem dann, wenn man sie ja gar nicht brauchen kann. Will ja verkaufen. Will ja wachsen. Will ja nicht nur still und heimlich auf Kunden warten, sondern in die Welt rausschreien, was ich alles Tolles zu bieten hab!

Was solls. Jetzt will der Glaubenssatz eben mal intensiv auseinander genommen werden. Hol ich mir schonmal Messer und Gabel um ihn wie ein Steak in kleine Teilchen zu schneiden und nach und nach zu vernichten.

Das ist das Schöne am eigenen Business: Du kannst nicht wegrennen. Du wirst mit all deinen verborgenen und tief sitzenden Blockaden konfrontiert. Früher oder später sind sie da, nämlich genau dann, wenn du bereit dazu bist. Dann, wenn es an der Zeit ist, wenn du an genau diesem Punkt angelangt bist.

Dann gehts erstmal kurz nicht mehr vorwärts und du bremst dich aus. Struggelst erstmal in deiner Komfortzone und überlegst, wie du am angenehmsten aus dieser Wattewolke rausgehst.

Weil das eigene Business immer die eigene Selbstfindung als Voraussetzung hat. Zumindest, wenn du erfolgreich sein willst. Wenn du ein Business haben willst, dass dich wirklich glücklich macht und erfüllt. Dann ist es auch immer der Weg zu dir selbst.

Der ist nicht immer toll und schön, aber absolut lohnenswert. Genau dann sprechen wir vom Herzensbusiness. Es macht dich nackig, es berührt dich auf jeder Ebene und bringt alle Untiefen an Land. Wenn du dazu nicht fähig bist, dich dem nicht stellen magst und lieber weiter kompensierst, dann frag dich, ob du wirklich bereit für dein eigenes Business bist.

Ganz aktuell traue ich mich zum Beispiel nicht an die großen Fische im big Business. Klar haben die auch mal klein angefangen. Die sind da, wo ich hin will. Erfolgreich, haben ein paar Jahre hinter sich. Fakt ist, wenn ich da hin will, muss ich mich über kurz oder lang mit ihnen vergleichen und messen. Irgendwie vielleicht auch mal in Kontakt kommen. Dann könnten sie mich aber werten, auf mich runterschauen und sich denken „Was probiert die denn da?“. Ja, doof. Ist halt das Szenario in meinem Kopf. Da hilft nur weitermachen, egal sein lassen, was andere denken und irgendwann über die Fehler und dummen Versuche lachen. ♥️

Wenn du grade auch vor ein paar Hürden stehst, dich fragst, wie du sichtbarer werden sollst und dir alles über den Kopf steigt, dann frag dich mal: Welche Blockaden hab ich grad? Was macht mir Angst, sichtbar zu werden?

Denn sichtbar werden ist ein Kinderspiel. Das einzige, was uns davon abhält, sind unsere Blockaden, durch die wir die Sichtbarkeit ganz still und heimlich abwehren.

Ist wie mit Geld. Jeder sagt, er wills, kaum einer will es wirklich behalten.

…to be continued.

 

Autor: VA Nadin

3. Februar 2022

Wie gut ist deine Website wirklich?

Trag dich für den Newsletter ein und erhalte die Checkliste!

Einwilligung
Virtuelle Assistentin Website DIVI Blog

Hi, ich bin Nadin.

Technik & Psychologie sind meine Welt.

In meinem Toolkoffer habe ich DIVI & WordPress, Active Campaign, Google & Social Media und Impulsgespräche für deinen authentischen Online-Auftritt.

Fragen? Schrei(b).

Join News zum Glanzauftritt – der etwas andere Newsletter.

Meine Website wird gehostet bei AllInkl*.



ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn du darüber kaufst, erhalte ich eine kleine Provision – du zahlst dafür nicht mehr.

Lies doch auch mal…